vom 22. bis 28. August 2018 Unser Kalender

Romantische Streifzüge durch Sankt Petersburg

Weiße Nacht in Sankt Petersburg

Das Naturphänomen der Weißen Nächten verwandelt Sankt Petersburg in eine wunderschöne Promenade entlang der Flüssen und Kanälen, zwischen prunkvollen Palästen und gemütlichen Parks. Diese Zeit hat russische Dichter und Schriftsteller zu ihren bedeutendsten Werken inspiriert, deren Leben und Werk eng mit Sankt Petersburg verknüpft ist.
Wir laden Sie ein zu einem romantischen Treffen mit der Poesie und Prosa der alten Meistern wie Alexander Puschkin, Nikolaj Gogol und Fjodor Dostojewskij sowie den Autoren der Silbernen Epoche: Achmatowa, Nikolaj Gumilew, Wladimir Nabokow und des größten Poeten der sowjetischen Zeit: Joseph Brodsky.

 

Gribojedow Kanal. Auferstehungskirche

Selbstverständlich besuchen wir die Kunstsammlungen der Eremitage, des Russischen Museums und unternehmen Tagesausflüge zu den Zarenresidenzen Peterhof und Zarskoje Selo. Theaterliebhaber haben die Möglichkeit die große Kunst der Oper und des Balletts im Mariinski oder Michajlowski Theater zu genießen.

Und jetzt das Wichtigste: Sie sind aktiv und hautnah mit uns unterwegs. Dabei lassen wir Sie wirklich in nördliche Hauptstadt Russlands ankommen. Neben den Highlights der Stadt führen wir Sie über die literarische Pfade, Sie erfahren über die Kunst, Architektur und Geschichte Russlands.

 

Erster Tag

Nach der Anreise fahren wir ins mit einem Bus-Transfer ins Hotel, anschließend haben wir die Möglichkeit uns bei einem gemeinsamen Abendessen kennenzulernen und machen eine abendliche Promenade auf dem Newski-Prospekt.

Alexander Puschkin

Zweiter Tag

Unser literarische und kulturhistorische Spaziergang beginnt mit Alexander Puschkin, dem größten russischen Dichter aller Zeiten. Wir besuchen die Wohnung, wo der Dichter wohnte und arbeitete.  Wir kehren ins Literaturcafé ein, wo er (wie auch viele russische Schriftsteller) häufiger Gast war, wo er am 27. Januar 1837 kurz vor seinem Duell kam. Eine Stunde Später wurde er schwer verletzt in seine Wohnung gebracht , wo er zwei Tage später seinen Verletzungen erlag. In dem Sommergarten, am Schwanen-Kanal, am Newski-Prospekt, beim dem Denkmal des Peter den Großen… überall in der Stadt werden wir literarische Spuren der  Helden seiner Romane und Poeme entdecken.

 

 

 

Illustration des Romans Eugen Onegin

Ich liebte Sie: Vielleicht ist dieses Feuer
In meinem Herzen noch nicht ganz verglüht;
Doch Ihre Ruh ist mir vor allem teuer;
Durch nichts betrüben will ich Ihr Gemüt.
Ich liebte Sie, stumm, hoffnungslos und schmerzlich,
In aller Qual, die solche Liebe gibt;
Ich liebte Sie so wahrhaft und so herzlich,
Gott geb, daß Sie ein andrer je so liebt.

(Aus dem Russischen von Friedrich Bodenstedt)

 

 

 

Löwenbrücke

Dritter  Tag

Unser nächste literarische Spaziergang führt uns ins Dostojewski Viertel. Im Gegensatz zu dem Petersburg des Alexander Puschkin, ist es eins der ärmsten Stadtteile dieser Zeit – das Heumarktviertel, wo sich der Gestank des Kanalwassers mit dem Mief aus unzähligen Kneipen vermischte, in denen viele ihr letztes Geld versoffen. Hier wohnte der Autor selbst, hier siedelte er auch seine literarischen Helden an: Rodion Raskolnikow, Sonja Marmeladowa, die alte Pfandlerin…

So erkunden wir das Heumarktviertel und die Gegend um den Gribojedow- und den Krjukow-Kanal mit ihren unzähligen kleinen Brücken und unternehmen  einen Bootsfahrt auf den Flüssen und Kanälen.

 

 

 

 

 

Katarinenpalast in Zarskoe Selo

Vierter Tag

Heute fahren wir zu einem der schönsten Residenzen- Ensembles der Welt – Zarskoje Selo.

Das Ensemble von Zarskoje Selo wurde 1990 von der UNESCO in die Liste des Weltkultur- und Naturerbes der Menschheit aufgenommen.

Hier stehen viele Sehenswürdigkeiten auf dem Plan: Puschkin-Museum, die ehemalige Sommerresidenzen der Zaren: die Katharinen- und Alexanderpaläste, eine Vielzahl von Schlösschen und Pavillons im Park.

 

 

 

Zarskoe selo. Der Katharinenpark

Es ist schwierig einen mehr literarischen Ort in Sankt Petersburg zu finden als diesen.
Diese Alleen kennen noch das schwarze Kleid von Anna Achmatowa, die Silhouette des jungen Alexander Puschkin…
Der große Park bietet unzählige Plätze zum Gedichte lesen, sich zum Dichten inspirieren lassen und natürlich wunderschöne photographische Aufnahmen zu machen.

 

 

 

 

 

Haupttreppe in der Eremitage

Fünfter Tag

Eremitage – eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Zusammen mit dem Winterpalast und Sankt Petersburger Innenstadt gehört er der zum UNESCO -Weltkulturerbe.

Besuch der Eremitage ist bei uns am Vormittag auf dem Plan.

 

 

 

 

 

Newski Prospekt

Den Nachmittag widmen wir der Hauptstraße von Sankt Petersburg, dem Newski Prospekt, der sich von einem Newa-Ufer zum anderen mit einer beachtlichen Länge von 4,5 km erstreckt hat und zu einer der schönsten Straßen der Welt gehört. Voll mit prunkvollen Bauten, Brücken, kleinen Parks und gemütlichen Plätzchen, jedes mit seiner wunderbaren Geschichte. Viele russische Schriftsteller haben diese Straße in seinen Werken beschrieben, einer davon: Nikolaj Gogol – in seiner Novelle „Newski Prospekt“. Man wird zwischendurch Zeit zu eigenen Entdeckungen und Spaziergängen haben.

 

 

 

 

 

Peterhof. Die Schachtreppe

Am sechsten Tag werden wir Ihnen zwei Touren  zur Auswahl anbieten:

  1. eine Fahrt zum Petershof, ebenso eine Zarenresidenz des Peter der Großen, das mit seinen Fontänen und schönem Park weltberühmt ist.

  2. ein literarischer Spaziergang mit den Poeten des Silbernen Zeitalter der russischen Literatur (Ende des 19. – Anfang des 20. Jahrhunderts) und wie bereits angekündigt – Josepf Brodsky, Poet-Dissident, Nobelpreisträger für Literatur.

Beide Touren werden von uns begleitet, an dem Tag sind keine geführten Besichtigungen geplant, Sie haben viel Zeit für sich und Ihre eigene Wahrnehmung. Am Abend gibt es wir Möglichkeit gemeinsam essen zu gehen.

 

 

Siebter Tag 

Nach dem Frühstück – eine Abschlussrunde und Abreise nach Deutschland.

 

Leistungen:

  • Direktflug nach Sankt Petersburg und zurück
  • Visum für die Reise in die Russische Föderation
  • 6 Übernachtungen mit Frühstück in einem 3 bis 4 Sterne Hotel
  • Transfer ab/zum Flughafen, zu den Residenzen Zarskoe Selo und Petershof
  • Bootsfahrt auf den Flüssen und Kanälen
  • Metro-Ticket für 6 Tage
  • Eintritt in die eingeplanten Museen und Ausstellungen: Puschkin-Museum, Dostojewski-Museum, Eremitage, Lyzeum Zarskoe Selo
  • Ausgewiesene Fachleute in der Reiseleitung und Gästeführung vor Ort
  • Lebendige Literarische Spaziergänge mit Lesungen
  • Nicht erhebliche Änderungen im Programm und beim Personal sind möglich.

Auf Wunsch reservieren wir gerne Karten für Konzert- und Theaterveranstaltungen.

Kosten:

ab € 1.450  inklusive Flug, und Visum, 6 Übernachtung mit Frühstück im Doppelzimmer
(Einzelzimmer-Zuschlag: € 235 )

 

Literaturliste, sehr wünschenswert zu lesen vor dem Reiseantritt:

A. Puschkin  „Eugen Onegin  (ins Deutsche übersetzt vom Ulrich Busch!!!), „Der ehrene Reiter“
F. Dostojewski „Schuld und Sühne“, „Arme Leute“
N. Gogol „Newski Prospekt“
Gedichte von Anna Achmatowa, Nikolaj Gumilew, I. Annenski, J. Brodsky, W. Majakowski, S. Jessenin u.a.

Für Ihre Fragen stehen wir gern zur Verfügung

🙂

vom 22. bis 28. August 2018 Unser Kalender

Reise verbindlich buchen “Romantische Streifzüge durch Sankt Petersburg”

Wenn Sie Fragen haben oder möchten sich für die Reise anmelden, tragen Sie bitte Ihre Kontaktdaten ein. Wir schicken Ihnen umgehend eine Buchungsbestätigung. Vielen Dank!



Einzelzimmerwunsch

AGB GBG KT

3 Comments

  1. Um verbindlich zu buchen, wüsste ich gern die Abflugzeit in Frankfurt und in St.Ptersburg. Ebenso bitte ich um Mitteilung
    Wie lang etwa die tägliche Strecke ist, die man zu Fuss gehen muss.
    Danke und freundliche Grüsse
    Sabine Lachnit Behrenbruch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.